Get Adobe Flash player
Parkplatzbeleuchtung
Aufgabenstellung
Für einem Schichtparkplatz bei einem KFZ-Hersteller in Neckarsulm sollten wir, ohne den Parkplatzbetrieb zu stören, 14 Lichtmasten mit einer Lichtpunkthöhe von 16 Metern in vorhandene Fundamente aufstellen, die Vierfachtraversen mit jeweils vier Kofferleuchten (250Watt) aufsetzen und das Ganze verkabeln, anklemmen und in Betrieb nehmen.
Gegebenheiten
Der Parkplatz waren die neuen Wellrohrfundamente mit einem Durchmesser von 60cm und einer Tiefe von rund 200cm gesetzt und Bodeneben verfüllt. Die Verkabelung in die Fundamente war fertig im Erdreich verlegt und mit Wellrohr in die Fundamente geführt. Die Steckmasten mit 16m Lichtpunkthöhe wurden wie die Traversen und Leuchten von unserem Auftraggeber beigestellt. Die Leitung für die Kofferleuchten, neue Leuchtmittel (HQL 250W) und die Anschlusskästen wurden ebenfalls beigestellt. 4.6 Tonnen Schotter, 6,84 Tonnen Sand und run 300 Liter Beton wurden von uns geleifert. Autokran (Fa. Scholpp) und Teleskoparbeitsbühne kamen vom Auftraggeber.

Wellrohrfundament Lichtmasten Kofferleuchten und Traversen
Wellrohrfundament Lichtmaste LPH 16m Kofferleuchten und Traversen
Vorgehensweise
Die Fundamente mussten um ca. 50cm zum Ausgleich, da der Mastfuss 1,5m tiefe im Fundament sitzen musste, mit Mineralschotter 0-32 aufgefüllt werden. Der eingebrachte Schotter wurde mit einem Stämpfel verdichtet. Wellrohre, durch die die Kabel in das Fundament geführt wurden, wurden entfernt und die Kabel für das Einführen in die Maste vorbereitet.
Fundamenttiefe ausgleichen Schotter verdichten Kabel vorbereiten
Fundamenttiefe ausgleichen Schotter verdichten Kabel vorbereiten

Am Mastunterteil wurde eine spezielle Mastschelle, die das Abrutschen des Schlupfes verhindern soll, angebracht. Am Haken des Autokrans wurde der Mast aufgerichtet und zum Fundament gebracht.
Mastschelle anbringen Mast aufstellen Mastunterteil am Haken
Mastschelle anbringen Mast wird angehängt Mast am Haken

Im Fundament schwebend, wurden die Kabel in die Mastöffnung eingeführt. Der Mast wurde bis auf den Fundamentgrund abgesenkt und grob gerade gestellt. Mit ca. halb mit Sand gefülltem Fundament wurde der Mast gerade gerichtet und darauf das Fundament bis auf ca 3/4 mit Sand befüllt. Beim Füllen wurde der Sand zwischndurch immer wieder verdichtet. Die Mastschelle wurde wieder abgebaut.
Kabel einführen Einsanden Mast ausrichten
Kabel einführen Teilweise mit Sand auffüllen Mast ausrichten

Am Mastoberteil wurde ebenfalls eine Schelle, die auch hier das Abrutschen des Schlupfs verhindern sollte, befestigt. Das Mastoberteil wurde mit dem Kran und mit Hilfe eines Kollegen auf der Teleskophebebühne über das Unterteil aufgesteckt. Das Fundament wurde bis ca 10cm Unterkante mit Sand verfüllt. Auch hier wurde nach abhängen des Mastens die Mastschelle wieder demontiert.
Mastunterteil steht Mastoberteil aufstecken Sand auffüllen
Mastunterteil steht Mastoberteil wird aufgesteckt Sand auffüllen
Mast steht
Der erste Mast steht

Die Leuchten wurden an der Vierfachtraverse befestigt, mit neuer Leitung versehen und angeschlossen.
Leuchten anklemmen Innenleben Leuchte Lraverse mit Leuchten
Leuchte anklemmen Innenleben einer Leuchte Traverse mit Leuchten

Die Traverse mit den vier Leuchten wurde mit einer Monateghilfskosntruktion, welche das Kippen der Traverse verhindert, auf den Mastzopf gesetzt.
Vorbereitete Wand Neuer Zählerschrank montiert Leitungen
Hilfskonstruktion anbringen Traverse auf Mast aufsetzen geschafft ...

Die oberen 10 cm im Fundament wurden nach leztmaligem Verdichten des Sandes mit einer Schicht Magerbeton aufgefüllt, verdichtet und glattgestrichen.
Vorbereitete Wand Neuer Zählerschrank montiert Leitungen
Beton verdichten glattstreichen
Abschluss
fertige Parkplatzbeleuchtung
fertige Parkplatzbeleuchtung
Sonstiges
Dank auch an unsere Monteure für die saubere Arbeit - wobei dies für unsere Monteure eigentlich selbstverständlich ist. Dank auch an den Kranfahrer der Fa. Scholpp. Auch dieser hat mit ein paar Überstunden zum Erfolg dieses Projekts beigetragen.


Diese Arbeiten wurden im Mai 2013 ausgeführt.
H. Gilbert

Gilbert Elektrotechnik GmbH
Im Spechten 8   *   75438 Knittlingen